Stand: August 2022 (kurzfristige Änderungen sind möglich)

Anfang

Die Schule beginnt mit einem offenen Anfang. Die Kinder können zwischen 7.50 und 8.00 Uhr in die Klassen kommen und dort anfangen, am Wochenplan oder an Freiarbeitsmaterialien zu arbeiten. Um 8.00 Uhr startet der Unterricht für alle gemeinsam.

Antolin

Antolin ist ein Online-Portal im Internet (https://antolin.westermann.de/) zur individuellen Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder können sich mit ihrem eigenen Benutzernamen und ihrem Passwort einloggen. Damit wollen wir die Lesemotivation unserer Kinder stärken.

Beurlaubungen

Schüler*innen können nur aus wichtigen Gründen auf Antrag der Erziehungsberechtigten vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung muss rechtzeitig schriftlich bei der Schule beantragt werden. Ein Kind kann bis zu 2 Tagen innerhalb eines Halbjahres von der Klassenlehrerin beurlaubt werden. Darüber hinaus sind Beurlaubungen nur über die Schulleitung möglich.

Der versäumte Unterrichtsstoff muss nachgeholt werden.

Nach § 10 Abs. 3 der Allgemeinen Schulordnung darf ein Schüler unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweislich dringenden Fällen entscheidet die Schulleiterin. Es muss nachgewiesen werden, dass die Beurlaubung nicht den Zweck hat, die Schulferien zu verlängern.

BONNEUM

Die EKS nimmt in Kooperation mit der Städtischen KiTa Clara Fey und dem Friedrich-Ebert-Gymnasium am Projekt “BONNEUM – Forschendes Lernen MINT und Digitale Bildung” teil.

Buchpatinnen/Buchpaten

Unsere engagierten Buchpatinnen und Buchpaten (Ehrenamtliche des Vereins „Kultur verbindet e.V.“) treffen sich mit einzelnen Schüler*innen, um sie an Bücher heranzuführen, Lesefreude zu vermitteln und Unterstützung im Leselernprozess zu geben.

Bücherei

Unsere schuleigene Bücherei steht den Kindern zum Schmökern und Lesen zur Verfügung.

Chor-AG

Im Schulchor der EKS können Kinder der Klassen 2, 3 und 4 mit Spaß und Freude die unterschiedlichsten Lieder singen und nebenbei spielerische Stimmbildungsübungen machen. Die Teilnahme ist freiwillig, wobei man sich nach ein- oder zweimal „Schnuppern“ für ein Halbjahr festlegen muss. 

Elternbeteiligung

Eltern, Fach- und Lehrkräfte haben eine gemeinsame Erziehungsverantwortung. Wir setzen auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und bauen auf Ihre Mithilfe in vielerlei Hinsicht. Bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen, bei Ausflügen und besonderen Aktionen im Unterricht (Laternen basteln etc.) sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Elternlotsen

Die Elternlotsen der EKS tragen zur Sicherheit der Kinder auf dem letzten Stück des Schulweges bei. Vor dem morgendlichen Schulbeginn ist neben den eintreffenden Schulkindern auch ein hohes Verkehrsaufkommen auf der Karl-Barth-Straße / Hermann-Milde-Straße zu beobachten. Daher hilft jeweils ein Elternlotse zwischen ca. 7.40 und 8.00 Uhr den Kindern beim sicheren Überqueren des Zebrastreifens auf der Hermann-Milde-Straße und der Straße Wasserland direkt vor der Schule. Dieses erfolgreiche Elternprojekt lebt von der Unterstützung der Eltern. Jeder Elternlotse kommt in der Regel alle zwei Wochen für etwa eine halbe Stunde zum Einsatz und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit unserer Kinder auf dem Schulweg. Wer das Projekt unterstützen und Elternlotse werden möchten oder einfach Fragen zu unserem Elternlotsendienst hat, sendet gerne eine E-Mail an: elternlotsen_eks@gmx.de.

Elternsprechtage

Einmal im Schulhalbjahr (November/Mai) finden Elterngespräche statt. Die Klassenlehrerin gibt Ihnen eine Rückmeldung über die Lernentwicklung und den Leistungsstand sowie über das Arbeits- und Sozialverhalten Ihres Kindes. Eine Beratung hinsichtlich einer geeigneten weiteren Unterstützung Ihres Kindes, teilweise auch durch eine der Sonderpädagoginnen der Schule, ist Teil des Gespräches.

E-Mails

Viele Informationen werden an unserer Schule per E-Mail verschickt, um Papier zu sparen. Bitte lesen Sie die E-Mails sorgfältig! Sie erreichen die Lehrkräfte der Schule unter nachname@eks-bonn.de .

Englisch 

Die EKS legt einen verstärkten Fokus auf die englische Sprache. Das bedeutet, dass die Klassen je eine Wochenstunde mehr Englisch haben als im Lehrplan vorgesehen. Zum Schuljahr 2022/23 gelten neue NRW-Lehrpläne und Englisch ist erst ab Klasse 3 vorgesehen. Wir werden aber in den Schulalltag weiterhin ab Klasse 1 Englischelemente einbauen.

Feste/Feiern
Wir feiern gerne. Im Laufe eines Schuljahres gibt es viele Anlässe zu feiern, wie beispielsweise die Einschulung der neuen Erstklässler, Sankt Martin, Sportfest, Klassenfeiern, Karneval, Abschlussfeiern, einen Winterbasar und alle 2 Jahre ein großes Schulfest. Ggf. müssen die Rahmenbedingungen der Feste und Feiern an pandemiebedingte Vorsichtsmaßnahmen angepasst werden.

Förderverein
An unserer Schule existiert ein traditionsreicher, sehr aktiver Förderverein, der unsere schulische Arbeit vielfältig unterstützt. Sei es durch die Beschaffung von zusätzlichen Arbeitsmitteln für den Unterricht, durch die Bereitstellung von Pausenspielzeug oder durch die maßgebliche Beteiligung an der Vorbereitung und Durchführung vieler schöner Feste und Feiern. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! (foerdervereineksbonn@gmail.com)

FROGs

Seit dem Schuljahr 2012/13 arbeiten die meisten Klassen mit dem FROG-System. Die Klassen können sich durch Freundliches, Respektvolles, Organisiertes oder Gemeinschaftliches Verhalten Frösche erarbeiten. Die Frösche werden sichtbar gesammelt und beim Erreichen einer vorher festgelegten Anzahl gibt es eine Klassenbelohnung. Es werden an der EKS darüber hinaus aber auch noch weitere Verstärkersysteme eingesetzt.

Frühstück

Damit Ihre Kinder gut mit Konzentration und Ausdauer lernen können, brauchen sie eine gesunde Ernährung. Wir legen Wert darauf, dass die Kinder ein gesundes Frühstück mit in die Schule bringen. Auf Süßigkeiten sollte verzichtet werden. Ausnahmen an Geburtstagen können gemacht werden.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Brotdose und eine Trinkflasche mit Wasser mit. Um einen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten, soll möglichst auf alle unnötigen Plastikverpackungen verzichtet werden.

Gottesdienste

Für die Klassen 2, 3 und 4 finden regelmäßig Schulgottesdienste statt. Zu besonderen Anlässen werden außerdem Gottesdienste gefeiert, an denen auch die 1. Klassen teilnehmen. Kinder ohne Konfession und Kinder anderen Glaubens sind in den Gottesdiensten jederzeit willkommen.  

Herkunftssprachlicher Unterricht 

Von der Stadt Bonn wird herkunftssprachlicher Unterricht in vielen verschiedenen Sprachen angeboten. Einige Kinder unserer Schule erhalten aktuell z.B. Unterricht in ihrer Herkunftssprache Spanisch, Türkisch oder Russisch. Die Anmeldung erfolgt durch die Eltern. Der Unterricht findet an unterschiedlichen Standorten statt. Die Kinder erhalten über ihre Teilnahme am Herkunftssprachlichen Unterricht ein separates Zeugnis. 

Homepage

Auf unserer Homepage www.eks-bonn.de finden Sie viele Informationen über unsere Schule sowie aktuelle Termine. Sie wird stetig aktualisiert.  

Individuelle Förderung und Forderung

Jedes Kind wird entsprechend der individuellen Begabungen und Möglichkeiten gefördert und gefordert. Die Förderung und Forderung geschieht innerhalb des normalen Unterrichts und teilweise darüber hinaus in Kleingruppen. Im Rahmen von Wochenplan- und Werkstattarbeit und anderen offenen Unterrichtsformen wenden sich die Lehrkräfte einzelnen Kindern zu und geben individuelle Hilfen oder Impulse zur Weiterarbeit. Darüber hinaus werden die Kinder je nach Bedarf und vorhandener personeller Ressource in den Fächern Deutsch (z.B. LRS) und Mathematik zusätzlich gefördert und gefordert.

Inklusion/Gemeinsames Lernen

Unsere Schule ist eine Schule für alle Kinder. Auch Kinder, für die ein sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf oder ein erweiterter individueller Förderbedarf festgestellt wurde, werden an unserer Schule beschult. Eine der Sonderpädagoginnen unterstützt besonders diese Schüler*innen für einzelne Stunden in der Woche und berät das Klassenteam.

Integrationsassistenz

Einzelne Kinder werden im Schulalltag individuell durch Integrationsassistenzen (Schulbegleitungen) unterstützt.

Klassenfahrten

An einer Klassenfahrt nimmt Ihr Kind in der Regel einmal während seiner Grundschulzeit teil. Die Klassenlehrerin begleitet ihre Klasse für 3 bis 5 Tage  in eine Jugendherberge und stimmt ihre Planung mit der Elternschaft ab.

Klassenpflegschaft

Die Klassenpflegschaft einer Klasse besteht aus allen Eltern, deren Kinder in einer Klasse sind. In der Regel tritt die Klassenpflegschaft zweimal im Schuljahr zusammen, um Informationen von der Klassenlehrerin zu erhalten, um über die pädagogische Arbeit in der Klasse zu beraten und Feste und Ausflüge zu planen etc. Der Klassenpflegschaftsvorsitz und dessen Vertretung werden jeweils zu Beginn eines Schuljahres gewählt und sind damit Mitglied der Schulpflegschaft.

Klassenrat/Kinderparlament

Der Klassenrat ist eine regelmäßig stattfindende Gesprächsrunde, in der sich Schüler*innen und Klassenlehrkraft gemeinsam mit konkreten Anliegen der Klassengemeinschaft (Ausflüge, Projekte, Dienste, Regeln, Probleme, Konflikte) beschäftigen und dafür möglichst einvernehmliche Lösungen finden. Aus dem Klassenrat können auch Anliegen in das Kinderparlament getragen werden, das etwa einmal im Monat zusammenkommt. Das Kinderparlament setzt sich aus den Klassensprechern*innen aller Klassen zusammen. Kinder haben auf diese Weise ein Mitspracherecht und machen Erfahrungen mit demokratischen Prozessen.

Klimabotschafter

In der 3. Klasse nehmen unsere Kinder an dem Projekt „Klimabotschafter“ der Bürgerstiftung Bonn teil. Mit Hilfe der Comic-Figuren Bonnie & Bo setzen die Kinder sich mit dem Thema „Klimawandel“ auseinander und lernen, auf welche Weise das Klima jeden Tag geschädigt wird und wie sie diesen Kreislauf durchbrechen können. Das Lösen von Aufgaben bringt die Schüler*innen dem Klimaführerschein und uns alle gemeinsam dank ihres Engagements dem großen Ziel näher, das Umweltbewusstsein zu erhöhen und die Klimaerwärmung zu verlangsamen.

Krankmeldung

Bei Erkrankung Ihres Kindes bitten wir um Mitteilung an die Schule bis 7.45 Uhr. Sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter der Schule und nennen Sie Namen und Klasse Ihres Kindes. Sollte Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leiden, so bitten wir dies unbedingt mitzuteilen. Wir bitten Sie dringend, Ihr Kind nicht in die Schule zu schicken, wenn es Fieber hat oder deutliche Krankheitszeichen zeigt.

Wenn Ihr Kind in der OGS ist, melden Sie es bitte unbedingt auch dort krank, da wir die Weiterleitung von Krankmeldungen nicht zeitnah leisten können.

Läuse

Nach Befall mit Kopfläusen ist der Schulbesuch nur mit Unbedenklichkeits-bescheinigung erlaubt. Die Eltern können einen Arzt aufsuchen oder selbst nach Überprüfung schriftlich erklären, dass Ihr Kind „läusefrei“ ist.

Lernzeit

An der EKS arbeiten wir mit differenzierten Wochenplänen, die in Lernzeiten bearbeitet werden. Montags, dienstags und mittwochs findet auch nachmittags eine Lernzeit von 14.00 bis 15.00 Uhr statt. Innerhalb dieser Stunde arbeiten die Kinder je nach Jahrgang 30-45 Minuten an ihren Wochenplänen. Darüber hinaus werden Dinge des Alltags besprochen und organisiert und es finden pädagogische Maßnahmen (z.B. Vorlesezeit, Freispielzeit oder Bewegungszeit) statt.

Meldepflichtige Krankheiten

Bei einigen Krankheiten sind wir bei Auftreten verpflichtet, dies umgehend an das Gesundheitsamt der Stadt Bonn zu melden. Dies betrifft auch Corona.

Notfall-Liste

In der Schule führen wir für jede Klasse eine Notfallliste. Bitte teilen Sie uns Änderungen von Telefonnummern umgehend mit, damit wir Sie im Falle einer Erkrankung oder einer Verletzung Ihres Kindes auf jeden Fall erreichen können.

OGS

Die OGS (offene Ganztagsschule) ist Teil unserer Schule. In ihr werden fast alle Schüler*innen der EKS nach dem Unterricht betreut. Die Kinder essen gemeinsam zu Mittag, spielen, arbeiten an ihren Wochenplänen und können bei kreativen, musischen oder sportlichen Angeboten mitmachen. Angemeldete Kinder können an unserer Schule montags bis donnerstags bis 16.30 Uhr, freitags bis 15.00 Uhr betreut werden. Alle in der Schule angemeldeten Kinder können einen OGS-Platz bekommen. Der Träger ist die Elterninitiative „Schülerbetreuung Erich Kästner-Schule e.V.“. (Tel. 0228/38762936/ loewengrube-eks@web.de )

Patinnen/Paten

Unsere Schulneulinge werden beim Eintritt in die Schule auch von ihren Patinnen und Paten empfangen. Das sind Viertklässler*innen, die den Kindern der ersten Klassen helfen, sich zu Beginn ihrer Schulzeit zu orientieren, sich wohl zu fühlen und anzukommen. Sie helfen auch mal bei kleineren Sorgen und stehen als Spielpartner*innen bereit.

Räumlichkeiten

Das Schulgebäude besteht aus 3 Gebäuden: einem Hauptgebäude, in dem sich die 8 Klassenräume sowie die 4 Funktionsräume (Bücherei, Bewegungsraum, Musik- und Medienraum, Höhle) befinden. Auch der Verwaltungstrakt (SL-Büro und Sekretariat) liegt im EG dieses Gebäudes. Ein Flachbau mit Lehrerzimmer, einem Förderräumchen und der Mensa gehört ebenso zur EKS, sowie ein kleiner Anbau, in dem sich das OGS-Büro und der OGS-Gruppenraum befindet. 

Schulanmeldung

Die Anmeldung findet in der Regel Anfang November statt. Die Eltern bringen den rosa Anmeldeschein der Stadt Bonn mit, die Geburtsurkunde, einen Nachweis über die Masernimpfung, wenn vorhanden die Entwicklungsdokumentation der KiTa, ein kleines Foto und natürlich das Kind.  

Schuleingangsphase

Die Schuleingangsphase umfasst die Klassen 1 und 2. Ihr Kind kann die Eingangsphase gemäß seiner Lernentwicklung in einem, zwei oder drei Jahren durchlaufen.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz besteht aus 12 Mitgliedern und der Schulleitung: 6 Elternvertreter*innen, die aus der Schulpflegschaft heraus gewählt werden, sowie 6 Lehrkräften, die von der Lehrerkonferenz gewählt werden. Die Schulkonferenz tagt in der Regel zweimal im Schuljahr und berät und beschließt über pädagogische und schulorganisatorische Belange.

Schulmaterial

Für die Bereitstellung der erforderlichen Schulmaterialien sind Sie als Eltern verantwortlich. Leiten Sie Ihr Kind diesbezüglich auch zur Selbstständigkeit an und kontrollieren Sie regelmäßig mit Ihrem Kind zusammen, ob die Materialien vollständig sind. Die Anschaffung von Heften und Arbeitsheften geschieht in Absprache mit der Lehrkraft.

Schulordnung

Unsere Schule hat eine Schulordnung, in der die Verhaltensregeln, die in unserer Schule gelten, zusammengefasst sind. Darüber hinaus entwickelt die Klassenlehrerin gemeinsam mit den Kindern Regeln, die in der Klasse gelten und die von allen Kindern eingehalten werden müssen. 

Schulprogramm

Jede Schule – so auch unsere – hat ein Schulprogramm, in dem die pädagogischen Leitlinien, schulspezifische Schwerpunkte und deren Umsetzung festgeschrieben sind. Das Schulprogramm wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Schulversammlung

Einmal im Monat treffen sich alle Kinder unserer Schule zur Schulversammlung. Hier werden aktuelle Themen besprochen, Neuigkeiten und Unterrichtsergebnisse (Gedichte, Lieder) vorgestellt. Auch das Kinderparlament erhält hier die Gelegenheit, ihre Themen mit allen Schüler*innen zu besprechen. 

Schwimmunterricht

Ein Halbjahr im vierten Schuljahr fahren die Kinder mit dem Bus und zwei Lehrkräften zum Schwimmunterricht ins Frankenbad. Sie werden je nach Schwimmfähigkeit in zwei Gruppen eingeteilt und von einer Lehrkraft unterrichtet. Die Kinder können das Schwimmabzeichen „Seepferdchen “und „Bronze“ erwerben.

Schulsozialarbeit

Unsere Sozialpädagogin Frau Parnitzke steht für alle Fragen rund um den Familienalltag sowie den Übergang vom Kindergarten zu Grundschule zur Verfügung. Sie unterstützt Eltern bei der Beantragung des BUT (Leistungen für Bildung und Teilhabe) und stellt Kontakte mit außerschulischen Kooperationspartnern her.

Sport/Bewegung

Die Kinder haben drei Sportstunden pro Woche in der Turnhalle (Wasserland oder WBK Abendgymnasium) oder bei passendem Wetter draußen. Sie sollen Freude an der Bewegung erfahren, unterschiedliche Sportarten kennen lernen und ihre Bewegungsfähigkeiten erweitern. Durch regelmäßige „Flitzepausen“ und durch die Ausleihe von Pausenspielzeug erhalten die Kinder zusätzliche Bewegungsangebote. 

Tablets

Die Schule verfügt aktuell über 48 iPads, die flexibel in den einzelnen Klassen und fächerübergreifend eingesetzt werden. Auf diesen befinden sich vielfältige Lernprogramme. Pro Woche findet eine Medienstunde in allen Klassen statt.

Tag der offenen Tür

Im September / Oktober findet ein Tag der offenen Tür statt. Hier können Eltern unsere Schule kennen lernen, sich informieren und sich von Lehrkräften und Kindern zeigen lassen, was im Unterricht gemacht wird. 

Team der EKS

Lehrkräfte:           

Frau Bücker

Frau Budde

Frau Ehren (Sonderpädagogin, in Elternzeit)

Herr Fehrmann

Frau Fleiter

Frau Garbers

Frau Geier

Frau Hansen

Frau Jüttendonk (Sonderpädagogin)

Frau Knuth (Lehramtsanwärterin)

Frau Lehr (Sonderpädagogin)

Frau Moerchel

Frau Parnitzke (Sozialpädagogin)

Frau Romberg

Frau Schulak

Frau Schwentick

Frau Steinmeister

Frau Strangalies

Frau Ziegler

Mitarbeitende der OGS:

Frau Cetinkaya

Frau Dereje

Frau Duran

Herr Gerhartz

Frau Götz

Frau Greiner 

Herr Haddad-Molaein

Herr Hengstler

Frau Hoinke

Frau Joisten-Thesing 

Frau Jacob-Schröder

Frau Langenbach 

Frau Neunhaus

Frau Ritter

Frau Schnitzler

Frau Sezer

Frau Toquet

Frau Tatarczyk

Schulleitung: Frau Kißgen

Stellvertretende Schulleitung: Frau Schmies

Pädagogische Leitung (OGS): Frau Klein

Stellvertretende pädagogische Leitung (OGS): Frau Wagner

Sekretariat: Frau Geßler (Montag und Mittwoch 7.30 bis 13.30 Uhr)

Hausmeister: Herr Weiglein (Wochentags ab 7.30 Uhr bis lange nach Unterrichtsschluss)

Termine

Zu Beginn eines Schulhalbjahres erhalten Sie als Eltern eine Terminliste mit allen wichtigen Terminen, die das Schulleben betreffen. Diese sind auch auf unserer Website nachzulesen.

Übergang

…zu weiterführenden Schulen. Im September/Oktober findet für die Eltern der Viertklässler eine schulübergreifende Info-Börse zum Thema „Übergang in die weiterführenden Schulen“ in einer Bonner Schule statt. Einen weiteren Informationsabend bietet auch die Stadt Bonn an. Den Termin können Sie der Presse entnehmen.

Ende November lädt die Klassenlehrerin Ihres Kindes Sie zu einem Beratungsgespräch ein, in dem Sie gemeinsam über die weitere Schullaufbahn Ihres Kindes beraten.

Unterrichts- und Pausenzeiten des Schulvormittages

offener Anfang 7.50 – 8.00 Uhr

1. Stunde 08.00 – 08.45 Uhr
2. Stunde 08.45 – 09.30 Uhr, 09.30 – 09.40 Uhr Frühstückspause, 09.40 – 10.00 Uhr 1. Hofpause
3. Stunde 10.00 – 10.45 Uhr
4. Stunde 10.45 – 11.30 Uhr, 11.30 – 11.45 Uhr 2. Hofpause
5. Stunde 11.45 – 12.30 Uhr 

6. Stunde 12.30 – 13.15 Uhr

Unterrichtsfächer

In der Grundschule werden die folgenden Fächer unterrichtet: Deutsch, Mathematik, Sach-unterricht, Kunst, Musik, Katholische und Evangelische Religion, Sport und Englisch. 

Verkehrserziehung

Während der gesamten Grundschulzeit ist die Verkehrserziehung ein wichtiges Thema. Ihr Kind lernt die wichtigsten Verhaltensregeln im Straßenverkehr kennen und übt diese immer wieder, auch mit Hilfe der Polizei, die uns bei dieser erzieherischen Aufgabe vielfältig unterstützt. Im 4. Schuljahr findet das sogenannte Radfahrtraining statt, das mit einer Abschlussfahrt endet.

Außerhalb der Schule muss das Radfahren weiter kontinuierlich geübt werden!

Versicherung

Ihr Kind ist bei allen schulischen Veranstaltungen sowie auf dem Schulweg versichert. Bei Unfällen in der Schule oder auf dem Schulweg sollten Sie den behandelnden Arzt über diese Versicherung informieren.

Vertretungsunterricht

Wenn eine Lehrkraft erkrankt ist, findet Vertretungsunterricht statt. Der Unterricht von der 1. bis 5. Stunde ist in jedem Fall gesichert. Sollte uns keine Vertretungskraft zur Verfügung stehen, werden die Kinder einer Klasse auf die anderen Klassen aufgeteilt und bekommen für diese Zeit Aufgaben, an denen sie selbstständig arbeiten können.

Zeugnisse

In Klasse 1 und 2 erhalten die Kinder zum Ende des Schuljahres ein Zeugnis, in Klasse 3 und 4 jeweils zum Halbjahr und zum Schuljahresende. Um eine kindgerechte und transparente Leistungsbeurteilung zu ermöglichen, die Hinweise zum Weiterlernen aufweist, erhalten die Kinder in den Klassen 1 bis 3 ein Zeugnis in Form eines Kompetenzrasters (Rasterzeugnis).
Das Zeugnis der Klasse 3 beinhaltet zusätzlich Noten. In Klasse 4 erhalten die Kinder zum Halbjahr ein Notenzeugnis mit Übergangsempfehlung mit Begründung in Form eines Kompetenzrasters sowie ein Notenzeugnis zum Schuljahresende.